Rhythmus und Wiederholung

 

Jedes Kind braucht für seine gesunde Entwicklung Rhythmus und Wiederholung.

Deshalb achten wir auf einen geregelten Tagesablauf, in dem das Kind zwischen aktiven und passiven Zeiten wechselt.

Bei uns gliedert es sich in Zeiten, in denen die Kinder ganz aus ihren eigenen Kräften tätig sind.

Z.B.: Freispiel drinnen und draußen    -     und Reigen und Märchen

 

So findet ein Atmungsvorgang statt:

Einatmen – Phasen des Innehaltens

Ausatmen – Phasen der Ausströmung

 

So bekommt jeder Tag seinen Rhythmus.

Unser Tagesrhythmus spiegelt sich in den Tag für Tag wiederkehrenden festen Aktivitäten.

Am Essen und an den Tätigkeiten erkennt das Kind den Tag.

Somit hat jeder Wochentag einen kleinen Höhepunkt.

Es werden jeden Tag bestimmte Aktivitäten und ein bestimmtes Frühstück angeboten:

 

Montag - Wasserfarbenmalen und Milchreis

Dienstag – Eurythmie und selbstgebackenes Brot

Mittwoch – Knettag und Hirsebrei

Donnerstag – Brötchen backen

Freitag – Müsli

 

Die Wochen stehen unter dem Zeichen der Jahreszeiten und der Jahresfeste.

Am Wechsel der Jahreszeiten erleben die Kinder die Vorgänge in der Natur:

Frühling – Erwachen des Lebens

Sommer  - Lebenskraft

Herbst – Ernte

Winter – Ruhe und Innerlichkeit

 

Entsprechend der Jahreszeiten wird bei uns der Jahreszeitentisch gestaltet.

Die Stimmung der Jahresfeste spiegelt sich in der Raumgestaltung, den Liedern und Versen im Reigen und auch in der Auswahl der Geschichten im Märchenkreis.

 

Bei uns im Kindergarten wird Erntedank, Michaeli, St. Martin, Advent, die heiligen drei Könige, Fasching, Ostern, Pfingsten und Johannis (Sommerfest) gefeiert.

Unser Kindergarten ist christlich geprägt, aber nicht konfessionell gebunden.

 

Durch die Wiederholung Tag für Tag, Woche für Woche mit immer den gleichen Tätigkeiten, Rhythmen und Festen bekommen die Kinder mehr Sicherheit und entwickeln mehr Selbstvertrauen.